Mein Therapieangebot umfasst unter anderem:

Kinder und Jugendliche:

  • Sprachentwicklungsstörungen, -verzögerungen (z.B. allgemeine Verzögerung des Sprechbeginns)
  • Förderung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern
  • Selektiver Mutismus
  • Dysgrammatismus (z.B. falsche Satzstellung)
  • Artikulationsstörungen (z.B. Lispeln)
  • Orofaciale Dysfunktionen (z.B. Mundatmer, Zungenvorstoß)
  • Störungen des Redeflusses (Stottern, Poltern)
  • Stimmstörungen (z.B. bei Schreiknötchen)
  • Auditive Wahrnehmungsstörungen (z.B. eingeschränkter Gedächtnisspeicher)
  • Sprach- und Sprechförderung bei Kindern mit Behinderung

 

Erwachsene: 

  • Aphasien (z.B. nach Schlaganfall)
  • Stimmstörungen (z.B. bei beruflicher stimmlicher Überlastung)
  • Sprechapraxien (z.B. nach Schlaganfall)
  • Dysarthrien/Dysarthrophonien (z.B. nach Schlaganfall oder bei progredienten Erkrankungen wie MS, Morbus Parkinson oder ALS)
  • Sprach-und Sprechförderung/erhalt bei Demenz